Botschaft des Königreichs der Niederlande in Berlin, Deutschland

Legalisierung ausländischer Heiratsurkunden

Wenn Sie Ihre ausländische Heiratsurkunde in den Niederlanden registrieren lassen möchten, muss sie zunächst legalisiert werden. Diese Legalisation erfolgt in zwei Schritten: erst durch die zuständigen Behörden des Landes, in dem die Urkunde ausgestellt wurde, und danach durch die diplomatische Vertretung der Niederlande in diesem Land.

Wenn das Land, in dem die Heiratsurkunde ausgestellt wurde, dem sog. Apostille-Übereinkommen (Haager Übereinkommen zur Befreiung ausländischer öffentlicher Urkunden von der Legalisation) angehört, reicht es aus, die Heiratsurkunde mit einem Apostillestempel versehen zu lassen; in diesem Fall braucht die Urkunde nicht von einer diplomatischen Vertretung der Niederlande legalisiert zu werden. In der Vertragsdatenbank finden Sie eine Liste der Mitgliedstaaten des Apostille-Übereinkommens.

Sollten Sie selbst nicht in der Lage sein, die erforderliche Legalisation bei den Behörden im In- oder Ausland vornehmen zu lassen, kann in bestimmten Fällen die Legalisationsstelle des Außenministeriums nach Ihrer Rückkehr in die Niederlande für Sie tätig werden. Voraussetzung hierfür ist, dass Sie oder Ihr Ehepartner die niederländische Staatsangehörigkeit besitzen. Für jedes Dokument ist eine Gebühr zu entrichten.

Nähere Informationen
Nähere Informationen erhalten Sie bei der Konsularabteilung der niederländischen Botschaft oder beim niederländischen Generalkonsulat in Ihrem Aufenthaltsland.

Die Abteilung Legalisation des Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten ist werktags von 9.00 bis 12.30 Uhr telefonisch erreichbar (Tel.: +31 70 348 59 01).